Sonntag, 23. September 2018

In der vergangenen Nacht (8. Februar) wurde in Eichlinghofen auf der Hünninghausstraße ein Wagen geklaut. Der Besitzer konnte das Auto allerdings kurze Zeit später orten. Den Standpunkt teilte er der Polizei mit, die wenig später dort anrückte – mit Hubschrauber und Polizeihund im Gepäck. Doch trotz dieses Aufgebots konnten die Diebe nicht gefasst werden. Sie sind flüchtig.

Es war eine aufregende Nacht für einen 36-jährigen Dortmunder, der in der vergangenen Nacht gegen 2.45 Uhr merkte, dass sein Auto nicht mehr da stand, wo er es geparkt hatte. Doch er handelte rasch und vertraute auf modernste Technik: Er ortete seinen geklauten Pkw und rief anschließend die Polizei. Dieser teilte er den Standpunkt des Wagens mit.

Die Polizei traf wenig später auf dem Parkplatz ein. Sie fanden den Wagen mit noch laufendem Motor vor, jedoch fehlte von den Dieben jede Spur. Diese hatten sich zuvor offenbar an dem Betriebssystem zu schaffen gemacht und wollten den Ortungsdienst ausstellen. Ohne Erfolg, denn der Besitzer des geklauten Wagens konnte noch ganz genau verfolgen, wo sich sein Auto befand.

Diebe noch auf der Flucht

Weil die Beamten davon ausgingen, die Diebe noch in der Gegend vorzufinden, kamen auch ein Hubschrauber und ein Polizeihund zum Einsatz. Jedoch ohne Erfolg, denn die Täter konnten nicht geschnappt werden. Sie sind weiter auf der Flucht.

Die Ermittlungen zu dem Pkw-Klau dauern noch an. Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben könnten, werden gebeten, sich telefonisch unter 0231/132 7441 bei der Dortmunder Polizei zu melden.

Anzeige