Die Dortmunder Polizei hat in der Nacht zu Sonntag (5. August) drei mutmaßliche Autodiebe geschnappt. Zwei landeten in Gewahrsam, einer wurde bei seinen Eltern abgeliefert.

Gegen 0.25 Uhr fiel Zivilbeamten der Polizei ein Kleinwagen auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Dortmund-Nette auf. Die Polizisten staunten über das, was die drei Jugendlichen mit dem Auto dort anstellten. Bei einer Kontrolle bemerkten sie die eingeschlagene Seitenscheibe des Wagens.

„Okay, das mit der eingeschlagenen Scheibe sieht vielleicht doof aus“, erklärten die mutmaßlichen Diebe der Polizei. Vor allem hatte der 19-jährige Fahrer auch noch einen Nothammer bei sich. Ein gültiger Führerschein fehlte ihm allerdings. Sein 16-jähriger Begleiter wurde außerdem Pfefferspray und Betäubungsmittel gefunden.

Bei der Überprüfung des Wagens fanden die Beamten außerdem heraus, dass dieser am Samstag als gestohlen gemeldet wurde. Der 19-Jährige und sein 18-jähriger Begleiter wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Auf den 16-Jährigen wartete die Strafe seiner Eltern, bei denen die Polizei den Jugendlichen ablieferte.

Anzeige