Bild: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Die Bundespolizei nahm am Donnerstag Nachmittag (4. Oktober) eine Jugendliche in Schutzgewahrsam. Ihre zwei Brüder sollen sie geschlagen haben.

Vor den Augen der Mutter soll ein Brüderpaar die eigene Schwester geschlagen haben. Die 17-jährige Hernerin soll sich gegen 16:00 Uhr am Dortmund Hauptbahnhof in der Wache der Bundespolizei gemeldet haben.

Durch eine Überprüfung fanden die Polizisten heraus, dass die Familie die Jugendliche bei der Polizei Bochum als vermisst gemeldet hatte. Daraufhin informierten sie die Mutter.

Nachdem sich die Mutter mit den zwei Brüdern der Jugendlichen kurz darauf bei der Wache meldete verließ die Familie zunächst das Gebäude.

Brüder verprügeln Schwester in Anwesenheit der Mutter

Kurz darauf rief die Jugendliche die Polizei zum Taxistand, denn ihre Brüder sollen sie verletzt haben. Als die Einsatzkräfte am Tatort eintrafen, soll die Mutter ihre Tochter festgehalten haben.

Die beiden Brüder der 17-Jährigen sollen ihr ins Gesicht geschlagen haben. Danach soll das Brüderpaar ihre Schwester mit dem Kopf gegen eine Glasscheibe einer Bushaltestelle gestoßen haben.

Daraufhin nahm die Polizei die Jugendliche in Schutzgewahrsam und brachte sie in eine Jugendschutzstelle. Die Polizei leitet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Mutter und die beiden Brüder ein. Außerdem informierten die Beamten das zuständige Jugendamt über den Fall.