Im Fall des siebenjährigen Mädchens, das kürzlich im Hoeschpark von einem Jugendlichen attackiert wurde, gibt es Neuigkeiten. Die Polizei hat einen Verdächtigen ermittelt, der die Tat gestanden hat.

In einer Pressemitteilung schreibt die Polizei am Donnerstag (11. Oktober), dass ein Tatverdächtiger ermittelt wurde. Der 14-jährige Jugendliche gestand in Gewahrsam der Polizei die Tat.

Nach intensiven Gesprächen mit dem Jugendlichen und seinen Erziehungsberechtigten wurde er wieder in deren Obhut gegeben.

In den Wald gezerrt

Das junge Mädchen aus Dortmund hatte der Polizei zuvor gesagt, dass der Junge sie am Freitagnachmittag (5. Oktober) gegen kurz nach 17 Uhr in den kleinen Wald nahe des Parks gezerrt habe. Dort habe er ihr Augen und Mund zugehalten. Anschließend soll der Angreifer ihr ins Gesicht geschlagen haben.

Außerdem habe er an ihrer Kleidung gerissen, sagte das Mädchen der Polizei. Kurz darauf sei er geflüchtet. Die Siebenjährige blieb mit leichten Verletzungen zurück.

Anzeige