Bild: pixabay

Rund um den Flughafen Dortmund gibt es zahllose Parkmöglichkeiten, um das Auto während des Urlaubs oder der Geschäftsreise abzustellen. Während das Parken an den Terminals ordentlich ins Geld gehen kann, gibt es viele alternative Möglichkeiten, um günstiger den Wagen unterzubringen. Wo kann man günstig oder sogar kostenlos parken? Und wo sollte man den Wagen lieber nicht abstellen? Wir geben einen Überblick über das Parken am Flughafen Dortmund.

Der große Vorteil des Dortmunder Flughafen ist, dass man im Vergleich zu anderen großen Verkehrsflughäfen in Deutschland noch relativ günstig parken kann. Die Parkplatz-Preise sind hier nicht so exorbitant hoch wie in der Nachbarschaft. Besonders der Düsseldorf Airport gehört beim Parken zu den teuersten Flughäfen in Deutschland, wie eine Studie des Portals Parkplatz.de ergeben hat. Hier kann der Stellplatz im Premium-Parkhaus teils mehrere hundert Euro für zwei Wochen kosten – also im Grunde beinahe so viel wie eine günstige Pauschalreise.

In Dortmund ist das zum Glück anders. Alle offiziellen Parkhäuser und Außenparkplätze können zu transparenten und vergleichsweise fairen Preisen gebucht werden. So kann man auf den offiziellen Stellplätzen des Airports für 7 Tage bereits ab 45 Euro und für 14 Tage schon für 79 Euro parken. Wem der Preis für den Parkplatz völlig egal ist, kann am Flughafen Dortmund Priority Parken auswählen. Ab 39 Euro am Tag erhält man exklusive, extrabreite Parkplätze praktisch mit direktem Zugang zum Terminal.

Blick auf die Dortmunder Skyline: Im vergleich zu anderen großen Flughäfen kann man am Airport in Dortmund noch relativ günstig parken. Foto: Pixabay

Günstige Alternativen finden

Neben den offiziellen Parkflächen gibt es in der Nähe des Dortmunder Flughafens auch diverse alternative Anbieter. Einen Überblick über viele offizielle und alternative Parkmöglichkeiten erhalten Urlauber etwa auf Vergleichsportalen wie der Website Parkplatzvergleich.de, wo die Unternehmen gelistet sind, die sich jeweils in unmittelbarer Nähe des Airports befinden. Bei alternativen Parkplatzanbietern können Urlauber und Geschäftsreisende den Wagen wohl am günstigsten abstellen. Bereits ab 45 Euro für eine Woche und 59 Euro für zwei Wochen kann der Wagen hier untergebracht werden. Die alternativen Parkflächen sind teilweise sogar fußläufig zum Airport, andere Firmen bieten einen Shuttle-Service an.

Parkplatzpreise am Flughafen Dortmund

Wir geben Ihnen eine Übersicht über die Preise der offiziellen und alternativen Parkplätze am Flughafen Dortmund.

  7 Tage Parken 14 Tage Parken
P1 86 Euro 95 Euro
P2 77 Euro 79 Euro
P3 55 Euro 69 Euro
P5 55 Euro 69 Euro
P6 45 Euro 59 Euro
Alternativer Parkplatz ab 29,99 Euro ab 39,99 Euro

Abstriche bei der Qualität der günstigeren Parkplätze am Flughafen Dortmund?

Geparkt ist nicht gleich geparkt – das gilt auch am Flughafen Dortmund. Die Parkhäuser P1 und P2 befinden sich direkt am Terminal und können fußläufig in wenigen Minuten erreicht werden. Entsprechend höher ist in der Regel der Preis für diese Stellflächen. Noch schneller geht es beim Priority Parking, da haben Geschäftsreisende und Urlauber praktisch den direkten Zugang zum Terminal. Jedoch ist man hier preislich bei sieben bis 14 Tagen wieder im Bereich einer Pauschalreise. Diese Flächen sind wohl eher für Geschäftsreisende gedacht, die nur einen oder wenige Tage unterwegs sind.

Anders sieht es bei den günstigeren Außenparkplätzen P3, P5 und P6 aus. Sie befinden sich eher weiter vom Zugang zum Flughafen entfernt. Vom Parkhaus P5 und dem Außenparkplatz P6 gibt es einen Shuttle-Bus – die Buslinie 490 – die in regelmäßigen Abständen zum Terminal fährt. Die Fahrt kostet pro Person zwei Euro (Kinder bis 6 Jahren können kostenlos mit).

Bei der Qualität der Parkhäuser und Außenstellplätze liegen die alternativen Anbieter mit den offiziellen Parkgelegenheiten gleich auf. Ein Drittanbieter liegt etwa nur wenige hundert Meter vom Airport entfernt. Neben dem angebotenen Shuttle-Service ist der Flughafen Dortmund von hier aus sogar fußläufig erreichbar.

Wohngebiete zuparken sollte für Urlauber keine Option sein – denn günstige Parkmöglichkeiten sind rund um den Flughafen Dortmund genügend vorhanden. Foto: Pixabay

Wo sollte man den Wagen lieber nicht abstellen? Probleme mit dem Parken am Airport in Dortmund

Der Flughafen Dortmund ist nicht ganz unumstritten. Regelmäßig gibt es Auseinandersetzungen um die Flüge am späten Abend, die die Anwohner stören, mal um die grundsätzliche geschäftliche Ausrichtung des Airports. Und auch beim Parken am Flughafen Dortmund gibt es häufig Probleme und Konflikte mit Anwohnern in benachbarten Wohnvierteln, weil die Straßen mit Autos von Reisenden komplett zugeparkt sind.

Zumindest letzterer Streit ist unnötig, da man ja am Flughafen Dortmund im Vergleich zu vielen anderen Airports – wie dem bereits erwähnten Flughafen Düsseldorf – noch relativ günstig parken kann. Dennoch versuchen viele Reisende, die Parkplatzkosten auf 0 Euro zu senken – zum Leidwesen der Anwohner.

Kostenlos Parken am Flughafen Dortmund?

Verständlicherweise möchten viele Reisende ihren Wagen vorzugsweise kostenlos am Airport oder zumindest in der Nähe parken. In Dortmund weichen deshalb viele Urlauber und Geschäftsreisende auf nahegelegene Wohngebiete aus. Viele Bereiche in den Vierteln sind jedoch nur noch für Anwohner freigegeben. Andere Stellplätze benötigen eine Parkscheibe, mit der zwei bis vier Stunden geparkt werden darf – und nicht zwei bis vier Wochen. Wer seinen Wagen dort einfach stehen lässt, bekommt in der Regel wenigstens ein Knöllchen oder wird schlimmstenfalls abgeschleppt – und zahlt somit ebenfalls drauf. So entsteht schnell eine Kostenfalle beim Parken im Wohngebiet.

Aber gibt es dennoch Möglichkeiten, kostenlos am Flughafen Dortmund zu parken?

Als vorsichtige Empfehlung für alle, die versuchen möchten, am Flughafen Dortmund kostenlos zu parken, seien die zahlreichen öffentlichen und kostenlosen Parkplätze entlang von Straßen im Stadtgebiet genannt, die nicht in Wohngebieten liegen. Hier besteht allerdings immer die Gefahr, dass der Wagen durch Verkehrseinflüsse beschädigt oder abgeschleppt wird, wenn beispielsweise kurzfristig ein temporäres Halteverbotsschild aufgestellt wird. Auf der sicheren Seite sind Urlauber und Geschäftsreisende, wenn sie ihr Auto auf einem offiziellen Parkhaus des Flughafens oder bei einem alternativen Anbieter in der Nähe des Airports unterbringen.