10 C
Dortmund
Donnerstag, 23. Februar 2017

Wirtschaft

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer freuten sich bisher über ältere Verträge, die immer noch drei oder vier Prozent Zinsen abwerfen. Anders die Bausparkassen: Sie haben massenhaft Kunden gekündigt. Zu Recht, wie der BGH entschied.Karlsruhe (dpa) - Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage...

Branche zittert vor Grundsatz-Urteil

Wegen der hohen Zinsen haben Bausparkassen ihren Kunden geschätzt 250 000 ältere Verträge gekündigt. Was, wenn sie das gar nicht durften? Verbraucherschützer hoffen auf ein Machtwort aus Karlsruhe.Karlsruhe (dpa) - Von Geldanlagen mit drei oder vier Prozent Zinsen können Sparer im Moment nur träumen. Kein Wunder, dass sie ihre alten Bausparverträge zu den günstigen Konditionen der 80er oder 90er Jahre...

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Geldanlagen, die ohne Risiko drei oder vier Prozent Zinsen abwerfen, sind heute nicht mehr zu haben. Umso mehr hängen Bausparer an ihren alten Verträgen. Jetzt erlaubt ein Urteil allerdings die Kündigung.Karlsruhe (dpa) - Für viele Bausparer ist es ein enttäuschendes Urteil: Die Bausparkassen sind im Recht, wenn sie ältere Verträge mit hohen Zinszusagen massenhaft kündigen. Das hat der Bundesgerichtshof...

Umfrage: Sicherheit geht für viele Anleger immer noch vor

Bei vielen Sparern liegt das Sparbuch nach wie vor an erster Stelle, wenn es ums Sparen geht. Das zeigt eine Umfrage. Das Ergebnis gibt auch Aufschluss über das Hauptkriterium bei der Geldanlage.Berlin (dpa/tmn) - Sicherheit ist für die Mehrheit der Deutschen nach wie vor das entscheidende Kriterium bei der Geldanlage. In einer repräsentativen Forsa-Umfrage nannte jeder Zweite (52 Prozent)...

Bundesbank: Wirtschaft auf schwungvollem Wachstumskurs

Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft in einem schwungvollen Aufschwung. «Das Wachstum der deutschen Wirtschaft dürfte sich im ersten Jahresviertel 2017 weiter verstärken», heißt es im Monatsbericht der Notenbank.Als Grund für die optimistische Einschätzung werden die zuletzt starken Auftragseingänge genannt. Die Bundesbank-Experten sehen aber auch Risiken für den Aufschwung - etwa Unsicherheiten im Hinblick auf mögliche...

Streit um Bauspar-Altverträge: BGH soll Machtwort sprechen

Seit 2015 bekommen viele Bausparer unerwünschte Post: Finanzinstitute kündigen ihnen den Bausparvertrag. Dürfen sie das? Diese Frage beschäftigt nun Deutschlands oberstes Gericht.Karlsruhe (dpa) - Vor einem wegweisenden Urteil am Bundesgerichtshof warnt ein Finanzexperte vor den möglichen Folgen für die Bausparkassen.«Sollte der BGH gegen die Kassen entscheiden, bekäme die ganze Bausparkassen-Branche eine schwere Grippe», sagte Hans-Peter Burghof, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der...

Schäuble: Habe schnell genug bei «Cum-Ex»-Deals gehandelt

Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages nimmt dubiose Dividenden-Steuertricks unter die Lupe, die den Staat Milliarden gekostet haben. Als vorerst letzter Zeuge erklärt der Finanzminister, warum es dauerte, bis das Steuerschlupfloch endlich gestopft war.Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Vorwürfe zurückgewiesen, umstrittene Aktiengeschäfte zulasten der Staatskassen zu spät per Gesetz gestoppt zu haben.Es habe keine Verzögerungen gegeben, sagte Schäuble vor...

Wohin steuert die US-Geldpolitik?

Die US-Notenbank steht unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump vor ungewissen Zeiten. Die Tage von Fed-Chefin Janet Yellen und anderen Top-Währungshütern scheinen gezählt. Wie geht es in der Trump-Ära weiter mit der Zins- und Geldpolitik?Washington (dpa) - Größer könnten die Gegensätze nicht sein: Auf der einen Seite die zierliche und zurückhaltende Notenbankchefin Janet Yellen, auf der anderen der bullige...

Ombudsmann privater Banken schlichtet in Streitfällen

Falsche Beratung, zu hohe Kreditgebühren oder unterdurchschnittliche Sparzinsen - sehen sich Kunden privater Banken geschädigt, können sie einen Ombudsmann aufsuchen. So sparen sie sich Gerichtskosten.Berlin (dpa/tmn) - An den Ombudsmann privater Banken können sich Kunden bei Streitfragen kostenlos wenden. Denkbare Fälle sind eine mutmaßliche Fehlberatung oder Probleme bei der Rückabwicklung eines Vertrages mit einer Privatbank.Verbraucher müssen ihre Beschwerde schriftlich...

US-Topnotenbanker tritt zurück – Mehr Spielraum für Trump

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat bei seiner geplanten Deregulierung der Banken bald einen einflussreichen Gegner weniger. Mit Daniel Tarullo kündigte ein wichtiger Gouverneur der US-Notenbank Federal Reserve seinen Rücktritt für Anfang April an.Damit verabschiedet sich ein im geldpolitischen Ausschuss stimmberechtigtes Fed-Führungsmitglied, das Trumps Kurs kritisch gegenübersteht. Das Vorhaben des Präsidenten, die im Zuge der letzten großen Finanzkrise...