10 C
Dortmund
Donnerstag, 23. Februar 2017

Finanzen

Griechenland und Co.: Wer sind die Euro-Wackelkandidaten?

Das hoch verschuldete Griechenland hat keine akute Geldnot, braucht aber im Sommer wieder Geld aus dem laufenden Hilfsprogramm. Der Chef des Rettungsfonds ESM sieht etwas Hoffnung. Doch Athen ist nicht das einzige Sorgenkind in der Eurozone.Frankfurt/Main (dpa) - Die Furcht vor einem Auseinanderbrechen des Euro nimmt zu. Das schlägt sich auch an den Finanzmärkten zunehmend nieder. Anleger flüchten in...

Wagenknecht empfiehlt Griechenland Abschied vom Euro

Berlin (dpa) - Unmittelbar vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und IWF-Chefin Christine Lagarde hat Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht für den Ausstieg Griechenlands aus dem Euro plädiert.Ob Griechenland weiterhin seine Perspektive innerhalb der für seine Volkswirtschaft viel zu harten Währung des Euro sehe, müsse letztlich die griechische Bevölkerung entscheiden, sagte Wagenknecht der «Rheinischen Post». «Allerdings spricht einiges dafür, dass...

Lagarde fordert von Athen weitere Reformen

Die Ansage der IWF-Chefin an Athen und Europa ist deutlich: Das griechische Steuer- und Rentensystem müssen dringend verbessert werden, damit das Land in Zukunft wieder auf eigenen Füßen stehen kann.Berlin (dpa) - IWF-Chefin Christine Lagarde hat Griechenland dringend zu weiteren Reformen vor allem des Steuer- und Rentensystems aufgerufen. «Das Pensionssystem schreit nach Reformen», die Erhebung der Einkommensteuer müsse verbessert werden.Das sagte...

Betriebsverkauf erhöht Beiträge für freiwillig Versicherte

Selbstständige können sich nicht privat und freiwillig gegen den Krankheitsfall versichern. Die Beitragshöhe wird dann nach dem durchschnittlichen Monatsgewinn berechnet. Zu diesem zählt auch der Erlös aus der Betriebsveräußerung.Stuttgart/Berlin (dpa/tmn) - Selbstständige sind oft freiwillig in einer Krankenkasse versichert. Der Beitrag bemisst sich nach ihrem Einkommen. Aber auch der Erlös aus dem Verkauf eines Betriebs kann bei einer Betriebsaufgabe...

Reisemängel rügen – Wie Reisende zu ihrem Recht kommen

Nicht jeder Urlaub verläuft so, wie man erwartet hat. Bei ganz schlechten Erfahrungen sind Preisnachlässe möglich. Darum müssen sich die Betroffenen aktiv kümmern.Hannover (dpa/tmn) - Schmutziges Zimmer, schlechtes Essen oder unerwartete Trinkgelder - Mängel können Reisenden die Urlaubsstimmung vermiesen. Allerdings haben Pauschalreisende dann das Recht, den Reisepreis zu mindern, erklärt Reiserechtler Paul Degott aus Hannover.Wer mit der Beschwerde zu...

Elementarschutz bei Hausratversicherungen

Wenn Unwetter schwere Schäden verursachen, kann das zur finanziellen Belastung werden. Denn: Hausrat ist in solchen Fällen nicht immer versichert. Für Schäden durch Naturereignisse ist ein besonderer Schutz nötig.Berlin (dpa/tmn) - Stürme, Starkregen, Hagel - immer wieder verursachen Unwetter große Schäden in Deutschland. Allein im Jahr 2016 entstanden nach vorläufigen Angaben des ...

Krankenkassenbeiträge auch bei Bonusprogramm voll absetzbar

Einige Krankenkassen bieten Bonusprogramme für Versicherte an, die Vorsorgemaßnahmen privat bezahlen. Bekommen Patienten im Rahmen dieses Programms einen Teil der Kosten erstattet, darf der Sonderausgabenabzug für die Krankenkassenbeiträge nicht gekürzt werden.Berlin (dpa/tmn) - Wer an einem Bonusprogramm der Krankenkasse teilnimmt, kann trotzdem die Krankenkassenbeträge in voller Höhe in der Einkommensteuererklärung absetzen.Und zwar auch dann, wenn der Versicherte einen Zuschuss für...

EU geht weiter gegen Steuertricks von Großkonzernen vor

Fortschritt und Stillstand beim Treffen der EU-Finanzminister: Neue Regeln zum Kampf gegen Steuervermeidung, aber langsames Vorankommen bei der EU-Liste für Steueroasen. Und in Griechenland sieht Finanzminister Schäuble nicht nur schwarz.Brüssel (dpa) - Die EU-Finanzminister haben ein weiteres Steuer-Schlupfloch für Konzerne in Europa geschlossen.Multinationale Unternehmen sollen künftig nicht mehr Körperschaftssteuern umgehen können, indem sie Unterschiede zwischen den Steuersystemen von Staaten...

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer freuten sich bisher über ältere Verträge, die immer noch drei oder vier Prozent Zinsen abwerfen. Anders die Bausparkassen: Sie haben massenhaft Kunden gekündigt. Zu Recht, wie der BGH entschied.Karlsruhe (dpa) - Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage...

Mischfonds sind beliebt – Erträge müssen versteuert werden

Angesichts niedriger Zinsen bringen Sparbücher und Tagesgeldkonten derzeit kaum Erträge. Geldanleger investieren daher auch in Fonds. Allerdings wollen viele dabei nicht zu viele Risiken eingehen.Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Privatanleger setzen bei gemanagten Fonds am liebsten auf ein kalkulierbares Risiko. Nach Angaben des Fondsverbandes BVI lagen Mischfonds unter den Publikumsfonds auf Platz eins der Absatzliste im Jahr 2016.Insgesamt sammelten diese Fonds...