BVB-Legende Lars Ricken hat sich in einem Interview über den BVB-Nachwuchs, lauernde Scouts aus England und das Trainingsgelände in Brackel geäußert. Wir haben die wichtigsten Aussagen für euch zusammengefasst. 

Dortmund – Den meisten Fußballfans ist Lars Ricken als Torschütze des Champions-League Finals 1997 in Erinnerung. Damals war Ricken süße 20 Jahre alt. Zwei Jahrzehnte später hat er immer noch mit der Jugend zu tun. Als Koordinator des BVB-Nachwuchses. Passend zum Jahreswechsel hat der heute 40-Jährige im Gespräch mit BVB.de nun Bilanz gezogen – und einige interessante Dinge gesagt. Das sind seine wichtigsten Aussagen:

Lars Ricken…

…über Aufstiegspläne der U23:

„In der 3. Liga spielst du in der Regel gegen den Abstieg, in der Regionalliga gewinnst du häufiger, schießt deutlich mehr Tore und kannst deine Stärken besser zeigen. Wir werden uns gegen einen Aufstieg in die 3. Liga natürlich nicht wehren.“

…zur U19, Christian Pulisic und Felix Paßlack:

„Vor dieser Mannschaft kann ich nur den Hut ziehen. Sie hat mit Felix Passlack und Christian Pulisic zwei Top-Spieler an die Profis verloren. Für die beiden Jungs und die Nachwuchsabteilung ist das natürlich eine tolle Sache, für die U19 aber ein deutlicher Qualitätsverlust.“

Fußball: Champions League, Borussia Dortmund - Legia Warschau, Gruppenphase, Gruppe F, 5. Spieltag am 22.11.2016 im Signal Iduna Park, Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Torschütze Felix Passlack (l) jubelt nach dem Tor zum 7:3 mit Teamkamerad Christian Pulisic. Foto: Bernd Thissen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Felix Passlack (l)  und Christian Pulisic sind aus der U19 des BVB in den Profikader gestoßen. Foto: dpa

…zur Konkurrenz in Deutschland:

„Wir haben in den letzten Jahren im Nachwuchsbereich in Deutschland Maßstäbe gesetzt und für Aufsehen gesorgt, nicht nur wegen der Meisterschaften. Heute sind wir die Gejagten: Von der Konkurrenz direkt vor der Tür wie Schalke, Leverkusen, Köln, Mönchengladbach und Bochum oder den im Jugendbereich hoch ambitionierten Vereinen RB Leipzig, VfL Wolfsburg und TSG Hoffenheim.“

…zu lauernden Scouts aus England:

„Die Engländer rüsten im Nachwuchsbereich auf, bei jedem unserer Spiele sind Socuts von der Insel anwesend. Aber Herumjammern hilft nicht. Man muss das als Herausforderung sehen und auch in diesem Wettbewerb unsere Stärken herausarbeiten.“

…zum Traininsgelände in Brackel:

„Wir werden deutliche Verbesserungen vornehmen und planen zum Beispiel auch einen gastronomischen Bereich. Doch viel wichtiger und entscheidender bleiben die handelnden Personen. (…) . Brackel ist keine Wellnesszone, sondern eine Arbeitsstätte. Und das soll so bleiben.“

Kommentare