Sonntag, 19. November 2017

Borussia Dortmund will sich in Zukunft verstärkt um kleinere Amateurvereine aus der Region kümmern. Mit dem sogenannten “Projekt-Wettbewerb” sollen mehrere Klubs mit Fördergeldern des BVB unterstützt werden. Bis zum 19. Dezember können interessierte Vereine ihre Bewerbung einreichen.

Sämtliche Vereine, die dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen angehören, können sich im Rahmen des Wettbewerbs bewerben. In der Bewerbung sollen die Amateurklubs das geplante Projekte vorstellen und den Zweck erläutern. Und sie sollen eine ungefähr benötigte Summe nennen. Wünschenswert sind beigefügte Fotos. “Erklären Sie uns, wie Sie sich selbst mit Ihrer Eigenleistung einbringen und beziffern Sie den ungefähren Finanzierungsbedarf”, heißt es Seitens des BVB.

Jury entscheidet

Eine Jury wird anschließend über die Mittelvergabe entscheiden.

“Mit den 200.000 Euro, die KGaA und Verein nun bereitstellen, sollen ganz gezielt noch nicht fertiggestellte Projekte gefördert werden, die darauf ausgerichtet sind, die Infrastruktur von Amateurklubs nachhaltig zu verbessern”, sagte BVB-Präsident Reinhard Rauball. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fügte hinzu: “Als Aushängeschild des Fußballs in Westfalen sehen wir uns in der Pflicht und Verantwortung, etwas an die Basis zurückzugeben.”

Ganz selbstlos ist diese Förderung aber nicht, schließlich profitiert auch der BVB von der Arbeit der Amateurklubs. “Die meisten jungen Spieler, die bei uns landen, haben ihre ersten Schritte bei kleineren Vereinen in der Region gemacht”, erklärt Ex-BVB Spieler Lars Ricken die Hintergründe für das Projekt. “Die Trainer dort sind es, die den Funken entfachen und Begeisterung für den Fußball vermitteln.” Auch aus diesem Grund wolle man nun die kleinen Vereine unterstützen, damit auch weiterhin junge Talente früh die ersten Schritte machen können.

Jugendarbeit bildet das Fundament

Die erfolgreiche Jugendarbeit bildet beim BVB längst ein Fundament für die Profi-Mannschaft. Gerade in Zeiten horrender Transfersummen wird die Jugendarbeit immer wichtiger. Und gleichzeitig auch schwieriger. Es gibt kaum noch einen jungen und talentierten Spieler, der nicht bereits von mehreren Klubs beobachtet wird. Doch der BVB ist in dieser Hinsicht gut aufgestellt. Das Nachwuchsleistungszentrum der Schwarz-Gelben hat vom DFB und der DFL nicht ohne Grund drei Sterne erhalten, das ist die höchstmögliche Wertung.

Teilnahmeschluss ist der 19. Dezember. Die Bewerbung muss per Email an bvb-fuer-amateure@bvb.de geschickt werden.

Kommentare

Anzeige