Donnerstag, 14. Dezember 2017

Die Reisenden wollten um 7 Uhr morgens nur zu ihrem Zug auf Gleis 8 oder 10 gehen. Doch als sie die Treppe hinaufstiegen, stand dort ein Mann und onanierte. Bis die Polizei ihn festnahm.

Der onanierende Mann war ein 41-jähriger Holzwickeder. Wie die Polizei später herausfand, hatte er 1,2 Promille, als er am Montag (3. Dezember) gegen 7 Uhr morgens auf dem Bahnsteig von Gleis 8/10 stand. Er positionierte sich so, dass die Reisenden, die die Treppe hinaufgingen, ihn direkt beim Onanieren sahen.

Bahnmitarbeiter beenden die “Show”

Bahnmitarbeiter hielten ihn nach Zeugenaussagen schließlich fest und übergaben ihn der Bundespolizei. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses ein.

Kommentare

Anzeige