Donnerstag, 16. August 2018

Weiberfastnacht ist, wenn der Karneval kurz vor Rosenmontag in seine Endphase startet und die Frauen das karnevalistische Zepter an sich reißen. Zeit, um ordentlich einen drauf zu machen und die Männer zu Hause zu lassen. Mit den besten Freundinnen im Gepäck, ging es auch in Dortmund los. Wir haben für euch die schönsten Momente festgehalten.

Los ging es hier um 10.11 Uhr im Rathaus. Ganz wichtig: Der Startschuss fiel eine Stunde eher als im Rheinland, wo es erst gegen 11.11 Uhr los ging. Die Damen kamen in Scharen, besetzten das Rathaus und wollten den Herren der Stadtverwaltung an den Kragen. Denn: Ganz obligatorisch schneiden die Frauen den Herren an Weiberfastnacht die Schlipse von den Hälsen.


Dortmunds Karnevalsprinzessin Nadja Lüders bei der Arbeit. Foto: Freddy Schneider/Dortmund24

So geschah es auch am Donnerstag in Dortmund. Ganz vorne mit dabei: Nadja Lüders, ihres Zeichens Karnevalsprinzessin von Dortmund und gleichzeitig Chefin der SPD in unserer Stadt.

Nadja Lüders ist nicht nur Chefin der SPD in Dortmund, sondern auch Karnevalsprinzessin. Stolz hält sie ein ergattertes Krawattenteil in die Kamera. Foto: Freddy Schneider/Dortmund24

Am Ende gab es eine riesige bunte Party mit zufriedenen Frauengesichtern und jeder Menge zerstörter Krawatten. „Da simmer dabei, dat is prima!“ schallte es dann durchs Rathaus, anschließend ging es in Dortmunds Kneipen in der City munter weiter.

Hier ein kleiner Eindruck, wie die Stimmung am Donnerstag in der Bürgerhalle war:

ANZEIGE