Sonntag, 22. April 2018

Nach einem schweren Unfall auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover, kurz vor der Anschlussstelle Dortmund-Nordwest, ist derzeit nur ein Fahrstreifen befahrbar. Eine Person ist bei diesem Unfall gestorben.

Update 15.20 Uhr


Zwei Lkw-Fahrer sowie eine 48-jährige Pkw-Fahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie ebenso wie eine Ersthelferin, die einen Schock erlitt, in umliegende Krankenhäuser. Das teilte die die Polizei Dortmund in ihrer Abschlussmeldung mit. Die Sperrung der Autobahn konnte am Mittag aufgehoben werden.

Update 9.39 Uhr

Nach Angaben der Polizei verstarb eine Person trotz erfolgter Reanimation an der Unfallstelle.

Erstmeldung 9.24 Uhr

Der Unfall ereignete sich nach ersten Erkenntnissen um 7.19 Uhr. Zwei Autos und ein Lkw waren wohl daran beteiligt.

Auf Stauende aufgefahren

Der Lkw-Fahrer soll das Stauende zu spät erkannt haben. Bei dem Ausweichversuch geriet der Lkw vom rechten auf den mittleren Streifen. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw, der dadurch nach rechts schleuderte und in weitere Fahrzeuge krachte. Aktuell kümmern sich Rettungskräfte um die Verletzten des Unfalls. Ein acht Kilometer langer Stau hat sich entwickelt. Fahrzeuge können aktuell nur den linken Fahrstreifen benutzen. Es wird empfohlen ab dem Kreuz Recklinghausen auf die A43 und A42 auszuweichen.

Wir berichten weiter.

Kommentare

ANZEIGE
Querschenker Banner