Donnerstag, 14. Dezember 2017

Am Samstag (2. Dezember) raubten Unbekannte zwei 16-jährige Dortmunder in der unterirdischen Haltestelle Kampstraße mitten in der Innenstadt aus. 

Zwei 16-jährige Dortmunder gingen durch die Haltestelle. Eine unbekannte Personen kam von hinten angerannt und schlug einem der beiden auf das Ohr. Dann flüchtete er. Drei Jugendliche tauchten auf und baten Hilfe an. Die vermeintlichen Helfer stiegen mit in die U47 in Richtung Aplerbeck.

Aus Helfer werden Täter

Die beiden 16-jährigen Dortmunder stiegen am Hauptfriedhof aus. Die drei Jugendlichen “Helfer” folgten. Plötzlich drohten sie mit Schlägen. Einer der drei Räuber durchsuchte die beiden 16-Jährigen und stahl Bargeld, einen Lautsprecher und die Mobiltelefone. Zwischendurch schlugen sie einem der beiden 16-Jährigen ins Gesicht. Die Täter gingen zurück zur Haltestelle und fuhren in Richtung Innenstadt.

Der erste Täter (Haltestelle Kampstraße)

  • circa 16 Jahre alt
  • lockige, kinnlange, dunkle Haare.
  • dunkelblaue Jacke
  • verwaschene, zerrissene Jeans
  • helle Schuhe.

Der zweite Täter

  • ebenfalls circa 16 Jahre
  • sehr kurze, dunkle Haare.
  • schwarze dünne Fleece-Jacke – Marke “Jack Wolfskin” (gelbes Emblem auf der Brust).

Der dritte Täter

  • ungefähr 16 Jahre
  • trug eine Kappe der Marke “Dsquared” mit weißem “ICON” Schriftzug
  • braunen Lederjacke, mit beigem Fell innen

Der vierte Täter

  • ebenfalls circa 16 Jahre alt
  • auffallend größer, circa 180 cm.
  • dunkelgrüne Jacke mit einer Fell-Kapuze.

Die Täter sprachen während Tat in einem gebrochenen Deutsch. Nach Angaben der Zeugen hatten alle vier südländisches Aussehen.

Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Kommentare

Anzeige