Mittwoch, 18. Oktober 2017

Immer, wenn die Polizei in ihren Ermittlungen nicht weiterkommt, bittet sie die Bevölkerung um Mithilfe. So kommt es, dass die Bundespolizei bei einem Fall aus dem Mai Zeugen gesucht hat. Ein dreister Dieb hatte damals mit einem Trick in einer Buchhandlung am Bahnhof 900 Euro gestohlen. 

Update 14.23 Uhr: Nach nur vier Stunden und durch zahlreiche Hinweise konnte der Tatverdächtige identifiziert werden. Bei diesem handelt es sich um einen 55-Jährigen der bereits mehrfach durch ähnliche Vorgehensweise polizeilich in Erscheinung getreten ist. Gegen ihn richten sich nun die weiteren Ermittlungen. Die Bundespolizei bedankt sich bei allen für das Veröffentlichen und Teilen der Meldung.

Ursprungsmeldung: Am 23. Mai gegen 16.40 Uhr betrat der Gesuchte eine Buchhandlung im Dortmunder Hauptbahnhof. Dabei täuschte er einem Mitarbeiter vor, dass er in einem benachbarten Schnellrestaurant arbeite und 900 Euro Wechselgeld benötige.

Der Verkäufer übergab das Geld und wollte das Ganze anschließend aufschreiben. Der bisher noch unbekannte Täter verließ in der Zeit das Geschäft. Der Angestellte hatte die 900 Euro im Vertrauen übergeben und wurde böse überrascht.

Jetzt hat das Dortmunder Amtsgericht angeordnet, dass in der Öffentlichkeit gefahndet werden darf. Die Bundespolizei fragt daher:

Hinweise über die Identität des mutmaßlichen Täters sowie deren Aufenthaltsort können unter der Telefonnummer 0800/6 88 80 00 oder in jeder Polizeidienststelle gemeldet werden.

Kommentare

Anzeige