Sonntag, 24. Juni 2018

Es war 1.30 Uhr in der Nacht auf Samstag (10. März), als zwei Frauen im Tunnel des Dortmunder Hauptbahnhofs unterwegs waren. Plötzlich holte ein 18-Jähriger mit der Axt gegen sie aus. Bahnmitarbeiter überwältigten den Mann und brachten ihn zur Bundespolizei.

Nach Zeugenaussagen soll der Dortmunder gegen 1.30 Uhr zwei Frauen im Tunnel des Hauptbahnhofs bedroht haben. Dabei hielt er eine Axt in der Hand und soll mit dieser eine Ausholbewegung angedeutet haben. Diese hätte laut Polizei auf die Frauen offensichtlich den Eindruck erweckt, dass er mit der Axt zuschlagen wolle.


Die Polizei stellte diese Axt bei dem 18-jährigen Dortmunder sicher. Foto: Bundespolizei

Tatverdächtiger hatte 1,6 Promille

Daraufhin hätten die beiden Frauen fluchtartig den Bereich verlassen. Mitarbeiter der Bahnsicherheit überwältigten den Mann und brachten ihn zur Bundespolizeiwache. Dort wurde die Axt sichergestellt und der mit 1,6 Promille alkoholisierte Dortmunder in Gewahrsam genommen.

Gegen den bereits wegen Diebstahldelikten polizeibekannten 18-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet. Anschließend wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei bittet die beiden Frauen, welche durch den 18-Jährigen bedroht wurden, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800-6888000 in Verbindung zu setzen.

Kommentare

ANZEIGE