Montag, 16. Juli 2018

Was für eine Gänsehaut-Geste! Die Dortmunder Feuerwehr nimmt mit einer ganz großen Geste Abschied von Yvonne Englich. Die Sportlerin und Feuerwehrfrau verstarb am Montag (8. Januar) mit nur 38 Jahren.

Die Kollegen der Feuerwache in Dortmund haben sich am Dienstag via Facebook gemeldet. Sie veröffentlichten auf der Facebookseite ein Foto mit der Erinnerung an ihre Kollegin und Beileidsbekundungen an die hinterbliebene Familie.


Ursprünglich war das Bild als weihnachtlicher Gruß an die erkrankte Sportlerin gedacht. Deshalb ist auf dem Foto auch ein aus Schläuchen gelegter Weihnachtsbaum zu erkennen. Mit dem Tod der Kollegin gewinnt das Bild jedoch eine ganz andere Bedeutung. Die Feuerwehrleute knien im Baum und halten zum Teil Wunderkerzen in den Händen. Den Namen „Yvonne“ haben sie aus Teelichtern gelegt.

Yvonne Englich gehörte zu Deutschlands erfolgreichsten Ringerinnen

Yvonne Englich gehörte in Deutschland zu den erfolgreichsten Ringerinnen. Sie war Deutsche Meisterin im Jahr 2002 und 2008. Auch bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften gehörte sie lange Jahre zu der Spitze der Welt. 2011 holte sie beim Europameisterschaftsturnier in Dortmund Silber. Für jeden Sportler sind die Olympischen Spiele der große Traum. Der blieb ihr verwehrt. In den Jahren 2004, 2008 und 2012 scheiterte sie jeweils an der Qualifikation.

Kurz nach der gescheiterten Qualifikation für die Sommerspiele 2012 in London, machte sie aus ihrer Enttäuschung keinen Hehl. „Ich werde nie Olympionikin sein“, sagte sie damals. Trotzdem erlebte sie das Spektakel Olympia in Peking. Ihr Mann Mirko Englich gewann beim Ringerturnier 2008 die Silbermedaille.

Yvonne Englich verstarb in der Nacht zu Montag nach schwerer Krebserkrankung. Sie wurde nur 38 Jahre alt. Sie wohnte mit ihrer Familie in Witten und arbeitete beim KSV Witten 07 als Jugendtrainerin. Zudem war sie Mitglied der Feuerwehr in Dortmund.

Spenden für die Jugendarbeit

Auf der Seite des Deutschen Ringer Bundes (DRB) ist die Traueranzeige veröffentlicht. Unter dem Kennwort „Yvonne Englich“ kann für die Jugendarbeit des KSV Witten 07 gespendet werden.

Es wurde ein Konto für die Spenden eingerichtet. Unter dem Kennwort „Yvonne Englich“ und der IBAN „DE09 4526 1547 0323 6086 42“ kann die Jugendarbeit des KSV Witten 07 unterstützt werden.

Kommentare

ANZEIGE