Dienstag, 12. Dezember 2017

Beamte der Polizei Dortmund beobachten zwei nervöse Dortmunder mit einer Plastiktüte. Wenig später stellte sich heraus, dass darin Marihuana und Kokain war. Doch das gehörte aber angeblich nicht zum Duo.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (9. August) bestreiften Polizeibeamte um 0.40 Uhr die Schulte-Heuthaus-Straße. Dort konnten sie zwei Männer mit einer Plastiktüte beobachten, scheinbar sehr nervös. Kurz darauf stiegen die beiden in ein Taxi und fuhren in Richtung Dorstfeld.

Angehalten wurde das Taxi daraufhin von der Polizei im Bereich Planetenfeldstraße. Bei der Kontrolle konnten die Beamten noch sehen, wie einer der Männer versuchte, die Tüte zu verstecken. Er behauptete kurze Zeit später felsenfest überzeugt, dass die Plastiktüte auf jeden Fall von einem anderen Fahrgast vergessen worden sei. Überzeugen konnte er die Polizisten damit allerdings nicht.

In der Tüte befand sich eine größere Menge Betäubungsmittel, augenscheinlich Marihuana, verpackt in einem Plastikbeutel. Zudem fanden die Beamten bei dem Duo noch drei sogenannte “Bubbles” mit weißem Pulver, wahrscheinlich Kokain.

Die beiden polizeibekannten Männer (18 und 20 aus Dortmund) wurden festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Dort mussten sie nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden.

Kommentare

Anzeige