-5 C
Dortmund
Mittwoch, 18. Januar 2017

Lokalpolitik

Wohlfahrtsgebäude in Eving wird umgebaut

Das unter Denkmalschutz stehende Wohlfahrtsgebäude in der Alten Kolonie soll saniert und ausgebaut werden. So soll die Wiederbelebung als kulturelles Zentrum gelingen. Dortmund - Eigentlich sieht das Wohlfahrtsgebäude ja ganz schick aus. Es ist ein architektonisch und zeitgeschichtlich wichtiges Zeugnis für die älteste noch erhaltene Bergarbeiter-Kolonie in Eving. Im Rahmen der IBA-Emscherpark (Internationale Bauausstellung) wurde das alte Wohlfahrtsgebäude am Nollendorfplatz bereits unter Denkmalschutz...

Tiefbauamt: Erst Personal gespart, jetzt überlastet

Bauprojekte sollen in Dortmund demnächst wieder schneller durchgeführt werden. Das Tiefbauamt ist derzeit personell überlastet. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24
Wenn Straßen nicht repariert oder Spielplätze nicht saniert werden, dann kann das am Wetter liegen, oder am Geld. Es kann aber auch daran liegen, dass es zu wenig Personal gibt - und das vorhandene überlastet ist. Im Dortmunder Tiefbauamt ist das momentan so. Die Stadt will jetzt gegensteuern. Dortmund - Mehr Personal für Straßen und Brücken in Dortmund: Unter diesem...

Kommt bald Tempo 30 auf der Kreuzstraße?

Bald Tempo 30 auf der Kreuzstraße?
Tempo 30 auf der Kreuzstraße im Kreuzviertel, oder nicht? Das wird am 2. November entschieden. Der Antrag auf ein Tempolimit steht allerdings nicht zum ersten Mal auf der Tagesordnung der Bezirksvertretung Innenstadt-West. Dortmund - Denn bereits auf der Sitzung vom 21. September hatte Anne Eberle, Bezirksvertreterin für die Fraktion Die Linke, den Antrag auf ein Tempolimit auf der Kreuzstraße eingereicht....

Nazi-Demo: Kritik und Anzeige für die Polizei

Der Aufmarsch der Neonazis am vergangenen Samstag hat ein Nachspiel. Nicht für die Nazis, sondern für die Polizei in Dortmund. Remo Licrando, Sprecher des Kreisverbandes der Grünen war Teil einer Sitzblockade auf der Arminiusstraße, die nach eigenen Angaben friedlich verlief. Die Polizisten beurteilten die Situation anders. Sie lösten die Blockade mit Hilfe von Pfefferspray auf. "Gegen diesen brutalen Polizeieinsatz habe ich...

„Barrikaden-Ballett“ gegen rechts

Ein Zeichen gegen rechts mit der Spiegel-Barrikade. Foto: Theater Dortmund
Als Vorbereitung für die geplante Demonstration von rechtsradikalen Grupperungen in Dortmund am 4. Juni findet am Sonntag ein Training mit Spiegelwürfeln statt, um mit choreographierten Bewegungen ein riesiges „Barrikaden-Ballett“ einzuüben. Dortmund - Alle Dortmunder Bürger sind eingeladen, am Sonntag um 11.30 Uhr zur Katharinentreppe (gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof) zu kommen, um die Choreographie des "Barrikaden-Ballett" unter der Leitung der internationalen Künstlergruppe...