Sonntag, 20. August 2017

Die Dortmunder Feuerwehr ist am Dienstagnachmittag zu einem Brand in Huckarde ausgerückt. Zunächst wurde noch eine Person in dem Haus vermutet. Kurz darauf konnten die Einsatzkräfte jedoch Entwarnung geben.

Der Brand war gegen kurz nach 16 Uhr im ersten Stock eines Hauses in der Krellstraße im Norden Huckardes ausgebrochen. Mittlerweile sei das Feuer gelöscht, teilte der Lagedienst auf Anfrage mit. Wie es zu dem Brand kam und ob jemand verletzt wurde, sei derzeit noch unklar. Eine zunächst im Haus vermutete Person sei dort jedoch nicht gefunden worden.

Die Mieterin in einem Mehrfamilienhaus in der Krellstraße bemerkte beim Öffnen ihrer Tür einen Brand in ihrer Wohnung. Richtigerweise schloss sie ihre Wohnungstür umgehend wieder, alarmierte die Feuerwehr und warnte die übrigen Hausbewohner. Den ersten Einsatzkräften der Feuerwache 9 (Mengede) zeigte sich eine starke Rauchentwicklung aus den Fenstern an Vorder- und Rückseite, teilweise mit Flammen bis zum Dachbereich.

Umgehend wurden das Feuer gelöscht, sodass sich die Flammen nicht weiter ausbreiten konnten. In der Brandwohnung ist ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro entstanden, die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Im Einsatz waren 42 Kräfte der Feuerwachen 5 ( Marten), 9 ( Mengede), und 2 ( Eving) sowie des Löschzuges 20 ( Nette) der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Anzeige