Sonntag, 19. November 2017

Die Höhenretter der Feuerwehr Dortmund haben am Mittwochnachmittag (08. November) einen verletzten Mann von einem Vordach in Hörde gerettet. Der 58-Jährige war bei Dacharbeiten gestürzt. 

Gegen 14.20 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund alarmiert. Bei Dacharbeiten war in der Willem-van-Vloten-Straße in Hörde ein Mann von einem Hausdach auf ein Vordach gestürzt, wie die Feuerwehr mitteilt. Da sich der 58-Jährige bei dem Sturz schwer am Bein verletzt hatte, konnte er das sich in circa drei Metern Höhe befindliche Vordach nicht mehr selbstständig verlassen.

Höhenretter und Drehleiter angefordert

Der Rettungsdienst hatte den Unglücksraben zunächst medizinisch versorgt und dann für die Bergung die Höhenretter der Feuerwache 4 (Hörde) und eine Drehleiter angefordert.

Dank der Spezialisten konnte der Mann schließlich mit einer Trage, die am Korb der Drehleiter mit einer Halterung befestigt wurde, geborgen werden. Anschließend wurde er zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz befanden sich 20 Einsatzkräfte der Feuerwache 4 und des Rettungsdienstes.

 

Kommentare

Anzeige