Montag, 11. Dezember 2017

Damit hatte der vermutlich jugendliche Räuber wohl nicht gerechnet. Als er einer 66-jährigen Frau am Mittwoch drei Geldscheine aus der Hand reißen wollte, rissen die Banknoten einfach durch.

Die 66-jährige Dortmunderin war am Mittwochmittag um kurz vor 12 Uhr gerade dabei, die Geldscheine aus einem Geldautomaten an der Willem-van-Vloten-Straße, Ecke Semerteichstraße zu ziehen, als sie den Täter neben sich bemerkte. Das teilte die Polizei Dortmund am Donnerstag mit. Der junge Mann griff sofort nach dem Geld, riss an den Scheinen und dem Portemonnaie der Frau. Geistesgegenwärtig ließ die Frau ihr Hab und Gut jedoch nicht los. Sie hielt ihr Geld so stark fest, dass die Scheine in ihrer Hand durchrissen.

Der Täter ließ daraufhin von der Frau ab und flüchtete über die Semerteichstraße in Richtung der B1. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben. Der Täter wird als etwa 16 Jahre alt, schmächtig und laut Aussage der Geschädigten “südländisch” aussehend beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine Jeanshose und ein graues Sweatshirt oder eine graue Kapuzenjacke.

Die Polizei Dortmund bittet Zeugen, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 0231/132 74 41 zu melden.

Kommentare

Anzeige