Samstag, 18. August 2018

Eine Dortmunderin ist mit ihrem Wagen nach einem Unfall am Montagmorgen (6. August) auf die Gleise am Westfalendamm (B1) geschleudert worden. Ein Lastwagenfahrer hatte ihr Auto beim Spurwechsel übersehen. Die Frau wurde leicht verletzt.

Die 33-jährige Dortmunderin war gegen 10.30 Uhr in Richtung Unna unterwegs. Auf Höhe der U-Bahn-Haltestelle „Voßkuhle“ wollte ein 59-jähriger Lastwagenfahrer von der mittleren auf die rechte Spur wechseln. Dabei übersah er nach Angaben der Polizei das Auto der Dortmunderin.


Nach der Kollision schleuderte ihr Wagen nach links und blieb erst im Gleisbett stehen. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Westfalendamm gesperrt

Durch den Unfall kam es zu erheblichen Behinderungen im Straßenverkehr. Der Westfalendamm musste danach bis kurz nach 11 Uhr gesperrt werden. Bis 11.30 Uhr war der rechte Fahrstreifen nicht befahrbar.

Die Polizei schätzt den Schaden auf run 7.500 Euro.

ANZEIGE