Mittwoch, 24. Januar 2018

In Dortmund liegt auch in 2018 wieder ein musikalisches Jahr vor uns. Neben vielen tollen Konzerten dürft ihr euch auch auf allerhand Festivals freuen – da ist wieder die ganze Bandbreite dabei. Wir haben eine Festival-Übersicht für euch zusammengestellt!

13. Januar: Bombastisch könnt ihr auf der Ruhrpott Ska Explosion in das Dortmunder Festival-Jahr starten. Wie schon in den vergangenen Jahren findet das Ska-Festival wieder im Dietrich-Keuning-Haus statt. Mit dabei sind unter anderem die Bad Manners, Buster Shuffle, The Hacklers, die Johnny Reggae Rub Foundation und mit den Los Placebos die nimmer müde werdende “Hausband” des Festivals. Tickets gibt’s hier.

28. April bis 1. Mai: Mittelalter-Fans unter euch? Dann werdet ihr dem nächsten Festival in Dortmund sicherlich bereits entgegenfiebern. Die Rede ist vom Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) im Fredenbaumpark. Dort werdet ihr mit viel Fantasie in das 13. Jahrhundert entführt. Hier bekommt ihr die Eintrittskarten.

5. bis 6. Mai: Auch in diesem Jahr zeigt Dortmund beim Stadtfest “DORTBUNT! Eine Stadt. Viele Gesichter” wie bunt und vielfältig unsere Stadt ist. An vielen Plätzen, Bühnen und Orten in der gesamten Innenstadt kann wieder getanzt und gefeiert werden.

Indoor-Rave in den Westfalenhallen

30. April: Mit bis zu 25.000 Besuchern pro Jahr gilt das Festival als der größte Indoor-Rave Deutschlands: die Mayday! Wie schon in den letzten Jahren wird die riesige Elektro-Party wieder in den Dortmunder Westfalenhallen stattfinden. Tickets und alle Infos zum Lineup bekommt ihr hier.

Tausende Technofans tanzen in der Westfalenhalle in Dortmund beim Techno-Festival Mayday. Foto: dpa

5. und 6. Mai: Das Dortmunder Stadtfest Dortbunt geht in die nächste Runde. Die Innenstadt wird sich wieder in eine riesige Bühnenlandschaft verwandeln. Zwei Tage lang treten zahlreiche Künstler auf. Aber auch Vereine und Institutionen haben die Gelegenheit, sich von ihrer besten Seite zu präsentieren.

11. Mai: Im Juni 2017 fand das erste und eigentlich auch einzige Etepetete – Indie Music Festival im FZW statt. Doch aufgrund der Erfolgs und der hohen Nachfrage gibt es dieses Jahr einen Nachschlag. Präsentiert werden euch sechs europäische Newcomer-Acts aus sechs verschiedenen Ländern, die wieder zwei Bühnen abwechselnd bespielen. Karten für das Indie-Festival könnt ihr hier kaufen.

20. Mai: “25 Jahre – Still. Love. Techno.” Das Pollerwiesen-Festival feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Seit 2012 ist das Festival auch im Revierpark Wischlingen zu Gast. Im Revierpark gibt es Elektro-Sound satt auf vier Bühnen – am Strand, auf dem Hügel, im Wald und auf der Wiese. Elektro-Fans können schon früh anfangen zu tanzen: Das Festival beginnt nämlich morgens um 11 Uhr und endet um 22 Uhr. Tickets und alle weiteren Infos zum Lineup bekommt ihr hier.

Love, Peace and Music

31. Mai bis 2. Juni: Für drei Tage verwandelt sich der Revierpark Wischlingen wieder in eine Chillout-Area. “Three Days of Love, Peace and Music”, heißt es dazu auf der Homepage des Veranstalters. Klar ist auf jeden Fall: Wenn der Ruhr Reggae Summer ansteht, wird der Ruhrpott zum deutschen Zentrum jamaikanischer Musik. Ihr könnt außerdem am Rande des Festivals im Solebad Wischlingen baden und chillen. Der Vorverkauf für die begehrten Tickets hat bereits begonnen. Karten und alle Infos zum Lineup bekommt ihr hier.

Beim Ruhr Reggae Summer Festival wird der Revierpark Wischlingen zur Chillout-Area. Foto: Felix Huesmann/Dortmund24

29. Juni bis 1. Juli: Das Afro Ruhr Festival hat mittlerweile einen festen Platz in Dortmunds Festival-Kalender. Vom 29. Juni bis 1. Juli können Freunde afrikanischer Kultur im Dietrich-Keuning-Haus Party machen. Musik, Mode, Tanz, Kultur und Kulinarisches – den Besuchern wird einiges geboten.

30. Juni bis 25. August: Dieses Festival dauert ganze zwei Monate. Zwar nicht jeden Tag, aber jeden Samstag könnt ihr bei den DJ Picknicks feiern und bei bester Musik entspannen. Zum Abschluss findet am 25. August das Hoeschpark Open Air statt. Alle Picknicks sind gratis.

Jann Tholen und Band spielte auf der Bühne im Stadion beim DJ Picknick 2017. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24

19. bis 22. Juli: Beach-Party auf der Kampstraße/Katharinenstraße. Vom 19. bis zum 22. Juli findet in der Dortmunder City wieder das Street Beach Festival statt. Neben einem Beachvolleyballfeld, Cocktailbars und diversen Food-Ständen haben die Veranstalter ein abwechslungsreiches Musikprogramm zum Relaxen und Feiern zusammengestellt. Mehr Infos findet ihr hier.

Dortmunds Innenstadt verwandelt sich beim Street Beach Festival wieder in eine Wohlfühloase. Foto: Dortmund24

Ausnahmezustand im Juli

27. bis 28. Juli: Zwei Tage Ausnahmezustand erwarten euch Ende Juli. Beim Juicy Beats verwandelt sich der Westfalenpark wieder in eine riesige Partymeile. Ihr dürft Euch auf ein ebenso fulminantes wie abwechslungsreiches internationales Line-Up von Pop, Rap und Electro über Indie und Alternative bis hin zu Reggae und Urban-Beats freuen. Insgesamt werden zur 23. Auflage des Juicy Beats Festivals über 150 Acts auf über 20 Bühnen und Floors rund um den Florianturm auftreten. Als Headliner haben die Veranstalter Kraftklub auserkoren. Bei der Verleihung der 1Live Krone 2017 wurden sie als “Beste Band” und “Bester Live-Act” ausgezeichnet. Auch die weiteren Acts können sich sehen und hören lassen. Mit dabei sind unter anderem Kontra K, 257ers, SXTN, Von wegen Lisbeth, Drunken Masters, Editors, Rin und Bukahara. Karten für das Festival und alle weiteren Infos zum Lineup bekommt ihr hier.

Insgesamt treten beim Juicy Beats im Westfalenpark mehr als 150 Bands und DJs aus der ganzen Welt auf. Foto: Arne Müseler

12. August: Weiß gekleidet kommen und bunt gehen. Beim Farbgefühle Festival verwandelt sich die Galopprennbahn in eine farbenfrohe Party. Die Abwandlung des Holi-Festivals zieht seit Jahren viele Besucher an. Das gemeinsame Werfen von Farbpulver, nach dem ein Countdown abgelaufen ist, gehört zum Höhepunkt dieser Partys. Auch 2018 verspricht der Veranstalter wieder einen Sommertag der Extraklasse mit toller Musik, super Stimmung und natürlich jeder Menge Farbbeutel. Tickets gibt es ab 19,99 Euro. Das Line-Up soll in Kürze bekannt gegeben werden (danach werden die Tickets teurer).

Auch Schlager darf nicht fehlen

25. August: Das Festival Dortmund Olé huldigt dem Schlager. Für einen Tag könnt ihr euch im Revierpark Wischlingen wie am Ballermann auf Mallorca fühlen. Neben Mickie Krause, Jürgen Drews und Mia Julia treten unter anderem auch Die Atzen, Ikke Hüftgold, Willi Herren, Oli P. und Lorenz Büffel auf. Im vergangenen Jahr feierten 20.000 Schlager-Fans eine riesige Party. Hier könnt ihr euch euer Ticket sicher.

25. August: Bunt, bunter, Holi Festival of Colours. Am 25. August könnt ihr im Fredenbaumpark hemmungslos zu Elektro und HipHop-Sounds tanzen und euch – immer zur vollen Stunde – mit bunter Farbe bewerfen. Tickets und Farbbeutel bekommt ihr hier.

Beim Holi Festival of Colours geht es bunt zu. Foto: dpa

25. August: Und noch ein Festival, das ihr euch an diesem Tag nicht entgehen lassen solltet. Als großer Abschluss der DJ Picknicks, die dieses Jahr vom 30. Juni bis 25. August in den verschiedenen Parks der Stadt stattfinden, steigt wieder das Hoeschpark Open Air. Bei freiem Eintritt erwarten euch hier Musik, leckeres Essen und jede Menge Spaß.

31. August bis 2. September: Vom 31. August bis 02. September heißt es auf dem Dortmunder Friedensplatz wieder: An die Instrumente, fertig, los! Mit gleich vier Open-Air-Events kehren die Dortmunder Philharmoniker zusammen mit hochkarätigen Stargästen zurück auf die große Cityring-Konzerte-Freiluftbühne im Herzen der Stadt. Tickets könnt ihr euch bequem online sichern.

7. bis 9. September: Im Westfalenpark wird drei Tage durchgefeiert. Beim Open-Air-Wochenende gibt es feinste Musik auf die Ohren. Auf der Bühne stehen werden Savas und Sido sowie Clueso und die Hip-Hop-Combo Trailerpark. Der Vorverkauf für alle drei Konzerte hat bereits begonnen. Tickets bekommt ihr über Eventim.

28. bis 30. September: Das “Way Back When”-Festival geht in die fünfte Runde. An drei Tagen könnt ihr mit zahlreichen Solokünstlern und Bands in verschiedenen Locations feiern. Das FZW, die Pauluskirche und das Dortmunder U fungieren als Live-Bühnen. Zentrum des Festivals ist nach wie vor das FZW. Die Organisatoren haben bereits die ersten Künstler bekannt gegeben. Tickets und alle weiteren Infos bekommt ihr hier.

Das Höchste der Gefühle Festival am September? im FZW

28. September bis 6. Oktober: Ende September heißt es in Dortmund “O’zapft is!” Wer das Münchener Oktoberfest liebt, der kommt beim Dortmunder Oktoberfest im Revierpark Wischlingen voll auf seine Kosten. Literweise Bier, bayrische Gerichte und zahlreiche Schlagerstars. Mit dabei die Höhner, DJ Ötzi, Mickie Krause und Mia Julia. Entstaubt euer Dirndl/eure Lederhose und sichert euch Tickets.

6. Oktober: Es wird wieder hart in den Westfalenhallen. Die ganze Nacht durch könnt ihr zu Hardcore und Hardstyle auf mehreren Floors so richtig abgehen. In den letzten Jahren ging es dabei gut zur Sache – inklusiver vieler extravaganter Outfits. Infos zum Lineup und Tickets gibt es hier.

Für mehrere andere Festivals in Dortmund stehen bislang noch keine Termine fest. Haben wir ein Festival übersehen, das wir hier noch mit aufnehmen sollten? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Kommentare

Anzeige