Mittwoch, 25. April 2018

Am Donnerstagabend (12. April) hat ein Diebespaar das Auto einer Rollstuhlfahrerin gestohlen. Kurz darauf kam es zum Unfall mit dem behindertengerechten Fahrzeug. Ein Verdächtiger konnte flüchten.

Am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr parkte die Rollstuhlfahrerin aus Dortmund ihren Citroen in Höhe einer Apotheke an der Hermannstraße in Hörde. Bei Erledigungen in der Hörder Innenstadt bemerkte ihr Begleiter, ein 22-jähriger Wittener, dass sein Fahrzeugschlüssel fehlte. Zurück auf dem Parkplatz war das Auto verschwunden.


Zur etwa gleichen Zeit kam es an der Schlanken Mathilde, der historischen Laterne in Hörde, zum Unfall: Eine Mini-Fahrerin aus Dortmund musste am Ende der Straße „An der Schlanken Mathilde“ halten, als der Fahrer des geklauten Citroens ihr von hinten mit einem lauten Knall auffuhr. Die Polizei vermutet, dass der Dieb mit dem behindertengerechten Auto nicht umgehen konnte und es deshalb zum Unfall kam. Kurz darauf versuchten der Fahrer und seine Beifahrerin zu Fuß in Richtung Innenstadt zu flüchten.

Hörder „Starsky und Hutch“ versuchen die Diebe zu stellen

Damit hatten die Beiden aber nicht gerechnet: Zwei 16-jährige Jugendliche aus Hörde hatten den Unfall und die anschließende Flucht des mutmaßlichen Diebesduos beobachtet. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnten die beiden Jungs die Beifahrerin stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der mutmaßliche Dieb konnte jedoch unerkannt entkommen.

Den Sachschaden, der bei dem Unfall entstanden ist, schätzt die Polizei auf circa 2000  Euro. Zeugen des Unfalls, die den flüchtigen Fahrer und mutmaßlichen Fahrzeugdieb kennen, können sich bei der Polizeiwache in Hörde unter der Rufnummer 132 1421 melden.

Kommentare

ANZEIGE
Querschenker Banner