Samstag, 18. August 2018

Ein Dieb hat während des Judas-Priest-Konzerts am Mittwochabend mehrere geparkte Autos aufgebrochen. Zeugen hatten den Mann dabei beobachtet. Die Polizei konnte ihn anschließend festnehmen.

Während sich Hunderte Fans beim Auftritt der britischen Metal-Legende Judas Priest vergnügten, versuchte ein 27-Jähriger die Gunst der Stunde zu nutzen. Gegen 20.30 Uhr brach er nach Polizeiangaben auf einem Parkplatz an den Westfalenhallen fünf Autos auf, um Beute zu machen.

Passanten hatten jedoch beobachtet, wie die Mann um die Autos schlich und riefen die Polizei. Dank der Beschreibung erkannten die Beamten den Mann nahe der B1. Er versuchte noch, über Fahrbahn und Mittelstreifen zu türmen, wurde aber kurz darauf festgenommen.

Mann ist der Polizei bekannt

Als die Beamten ihn durchsuchten, fanden sie Schmuck und Elektrogeräte, die er offenbar aus den Autos gestohlen hatte. Der 27-Jährige ist der Polizei bekannt und kam zunächst in Gewahrsam. Weil der Vorwurf für eine Haft nicht ausreichte, mussten ihn die Beamten später aber wieder gehen lassen. Ein Verfahren wurde nun gegen den Mann eingeleitet.

ANZEIGE