Dienstag, 22. Mai 2018

Kevin Großkreutz bedankte sich auf seinem Instagram-Account mit einem Video kürzlich beim Dortmunder Rapper Miami Yacine – aber warum eigentlich? Wir verraten euch, was hinter dem Dankes-Posting steckt.

Am Samstag (14. Oktober) veröffentlichte der Ex-Borusse Kevin Großkreutz auf seinem offiziellen Instagram-Account einen Video-Post, in dem er sich beim Dortmunder Rapper Miami Yacine bedankt.


Wofür fragt ihr euch jetzt? Ganz einfach: Großkreutz dafür, dass Yacine ihn in seinem Lied „Parra“ erwähnt. In dem kurzen Video sieht man Kevin Großkreutz, während er sich das Lied anhört und mit gehobenen Daumen „Danke Yacine“ sagt.

Vielen Dank @miamiyacine44 das du in deinem Track „Parra“ an mich gedacht hast 🙏 #immernochderselbejunge

Ein Beitrag geteilt von Kevin (@fischkreutz) am

Mittlerweile hat der Eintrag auf Großkreutz Profil fast 50.000 Aufrufe (Stand 16. Oktober). In seinem kleinen Dankeschön mit kurzem Video schreibt der Fußballprofi wortwörtlich: „Vielen Dank @miamiyacine44, dass du in deinem Track „Parra“ an mich gedacht hast“.

Yacine ist „immer noch derselbe Junge“

„Parra“ ist der Track Nummer 9 auf Miami Yacines Debütalbum „Casia“, das erst am Freitag (13. Oktober) seine Release gefeiert hat. In dem Lied rappt Yacine darüber, dass er „immer noch derselbe Junge“ ist und dass sich nichts geändert hat, außer, dass er heute bar zahlt und eine Cartier-Uhr trägt.

„Immer noch derselbe Junge, so wie damals
Nichts hat sich geändert, außer dass ich bar zahl‘
Trag‘ ich die Cartier, Bruder, oder Cazal?
Ich hab‘ Para, ich hab‘, ich hab‘ Para
Immer noch derselbe Junge, so wie damals
Nichts hat sich geändert, außer dass ich bar zahl‘
Trag‘ ich die Cartier, Bruder, oder Cazal?
Ich hab‘ Para, ich hab‘, ich hab‘ Para (yeah, yeah, eh)“

Weiter unten im Songtext kommt dann die besagt Stelle, in der der Rapper aus Dortmund Kevin Großkreutz erwähnt. Hier heißt es:

„[…[ Komme im Coup, nenn mich Lauda
Gang Gang à la Cokeboys (Gang Gang)
Dortmunder Junge wie Großkreutz (pow)
Ich acker‘ hart für den Rolls-Royce (gah) […]“

Großkreutz bleibt Dortmunder Junge

Über diese Zeile hat sich Großkreutz sichtlich gefreut. Denn auch wenn der 29-Jährige seit 2015 nicht mehr für Borussia Dortmund auf dem Platz steht, liegen seine Wurzeln ja immer noch im Dortmunder Stadtteil Eving. Mittlerweile steht er beim SV Darmstadt 98 unter Vertrag. Von Miami Yacine gab es, zumindest via Facebook, keine Reaktion auf den Post von Großkreutz.

Yacine mit neuem Album „Casia“

Um den Rapper Miami Yacine gab es zuletzt Anfang 2017 viele Schlagzeilen. Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen in der Dortmunder Rapper-Szene zwischen Yacine und dem Rapper 18 Karat musste ein Konzert von Yacine im FZW sogar kurzfristig abgesagt werden. Nachdem er im Februar in Dortmund auf offener Straße angefahren und attackiert wurde, versteckte der Rapper sich nicht. Lieber gab unter Polizeischutz hunderten Fans Autogramme.

Seitdem ist es um den deutschen Rapper mit marokkanischer Herkunft ruhiger geworden. Mitte Juli 2017 dann wieder ein Lebenszeichen: „Bon Voyage“ war die erste Single-Auskopplung aus seinem „Debütalbum Casia“, welches am 13. Oktober 2017 erschienen ist.

Kommentare

ANZEIGE