Sonntag, 20. August 2017

„Coa“ – die „Cuisine of Asia“ kommt nach Dortmund. Ende August eröffnet ein Asia-Restaurant der Kette „Coa“ aus Franktfurt am Friedensplatz und bringt uns die Straßenküche Hongkongs in die Stadt.

Nur ein paar Meter entfernt von der „L’Osteria“ zieht es hin, das asiatische Restaurant „Coa“. Derzeit laufen die Bauarbeiten noch auf Hochtouren, aber bis zum 31. August soll dann alles fertig sein, versichert uns Alexander von Bienenstamm, Gründer und Geschäftsführer der Restaurantkette aus Frankfurt.

Die Idee: Straßenküche Hongkongs nach Deutschland zu bringen

Zusammen mit seinem Bruder Constantin gründete Alexander von Bienenstamm die asiatische Restaurantkette 2005 in Frankfurt. Die beiden sind in Hongkong geboren und aufgewachsen und verbinden sehr viel mit der asiatischen Esskultur. „So entstand schließlich die Idee, die Straßenküche Hongkongs nach Deutschland zu bringen“, erzählt „Coa“-Geschäftsführer Alexander von Bienenstamm.

Und seit der ersten Restauranteröffnung hat sich einiges getan: die Brüder führen mittlerweile 15 „Coa“-Restaurants in ganz Deutschland, unter anderem in Frankfurt, Mannheim und Stuttgart. Das Restaurant in Dortmund wird die Nummer 16 und wird neben Essen die zweite Filiale in NRW sein.

Beim Standort Friedensplatz passt alles zusammen

Warum gerade Dortmund? „Wir wollen ‚Coa‘ in Nordrhein-Westfalen ausbauen und standort-strategisch haben wir Dortmund schon länger ins Auge gefasst“, erklärt uns Alexander von Bienenstamm. Und betont, dass beim Standort Friedensplatz alle wichtigen Faktoren zusammengepasst haben.

Am 31. August eröffnet das asiatische Restaurant „Coa“ am Dortmunder Friedensplatz. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Neben Dortmund sollen im nächsten Jahr außerdem zwei weitere Filialen in NRW eröffnen. „Düsseldorf ist für Anfang des Jahres geplant und Köln für September 2018“, so der Geschäftsführer.

Grand Opening Party am 31. August

Mit dem „Coa“ entsteht rund um den Friedensplatz zunehmend eine kleine Gastro-Szene. Die Restaurant-Kette „L’Osteria“ eröffnete erst vor gut zwei Jahren, nun folgt am 31. August das Asia-Restaurant. Geschäftsführer Alexander von Bienenstamm kann die Eröffnung kaum erwarten: „Am 31. August veranstalten wir eine Grand Opening Party und ab dem 1. September geht es dann mit dem täglichen Betrieb los.“ Geplant ist, dass das asiatische Restaurant täglich von 11 bis 23 Uhr geöffnet hat.

„Coa“ bietet unkompliziertes Ambiente

In ihren Restaurants setzen die Brüder auf eine unkomplizierte und ungekünstelte Atmosphäre: „Bei unseren Produkten ebenso wie in unserem Design greifen wir Hongkong als unsere Wurzeln auf. Hierbei spielen die Themen Streetkitchen und Streetfoodmarkt eine wichtige Rolle“, erklärt von Bienenstamm. Das kommunikative Essverhalten der asiatischen Welt wolle man durch die Restaurants nach Deutschland bringen.

Unkompliziertes, asiatisches Design im Restaurant in Stuttgart. Foto: Coa

Die Produktausrichtung bei „Coa“ ist südostasiatisch, unter anderem gibt es Dim Sum – das sind „kleine Köstlichkeiten, Asia Tapas sozusagen“, informiert uns der Gründer. Weitere kulinarische Schwerpunkte bilden, je nach Saison, auch die vietnamesische, thailändische und chinesische Küche.

Das „Coa“ am Friedensplatz wird eine Fläche von 500 Quadratmeter haben. Außerdem bietet es innen 130 Plätze und draußen noch einmal 80 Sitzplätze. Für die neue Filiale wurden 30 neue Mitarbeiter eingestellt.

Anzeige