Sonntag, 24. Juni 2018

Die Bundespolizei kontrollierte einen Mann am Hauptbahnhof in Dortmund und bewies den richtigen Riecher. Bei der Kontrolle kam heraus, dass er schon seit einiger Zeit mit Haftbefehlen gesucht wird. Doch das ist noch nicht alles. 

Am Dienstagabend (12. Juni) kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei einen 26-jährigen Mann auf dem Bahnsteig des Dortmunder Hauptbahnhofs. Bei der Überprüfung der Identität zeigten die Beamten den richtigen Riecher. Der Mann hat 20 Einträge bei der Polizei. Doch zu den diversen Vergehen kommen auch noch drei Aufenthaltsermittlungen hinzu und zwei Haftbefehle hinzu.

Mann füllt eine ganze Liste


Das Ausländeramt in Hannover suchte den Mann wegen Verstoßes gegen das Asylgesetz, das Amtsgericht Hannover war wegen Diebstahl auf der Suche nach ihm. Zudem brachte die Staatsanwaltschaft Dortmund ihn mit Raub in Verbindung. Doch es kam noch dicker.  Die Bundespolizisten stellten fest, dass der 26-Jährige auch mit zwei Haftbefehlen gesucht wird. 2015 verurteilte ihn das Amtsgericht Dortmund wegen Drogenhandel zu einer Geldstrafe von 880 Euro. Das Amtsgericht Lehrte verurteilte ihn 2015 wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 645 Euro.

Er beglich bisher keine der beiden Geldstrafen. Auch am Dienstag nicht. Die Beamten lieferten ihn in die Justizvollzugsanstalt ein, wo er mindestens die kommenden 131 Tage verbringt.

Kommentare

ANZEIGE