Donnerstag, 14. Dezember 2017

Immer wieder Samstags: Wegen des BVB-Spiels gegen RB Leipzig und der Messe “Hund und Pferd” in den Westfalenhallen wird es am kommenden Samstag (14. Oktober) mal wieder eng um das Veranstaltungszentrum. Wer bei der Anreise zum Fußballspiel oder zur Messe auf das eigene Auto verzichten kann, sollte das tun.

Wegen der strikten Trennung der Dortmunder und Leipziger Fans wird der Parkplatz E3 am Stadion den BVB-Fans am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Darauf hat die Stadt Dortmund am Donnerstag hingewiesen. Es sei bereits absehbar, dass es rund um das Dortmunder Veranstaltungszentrum zu einer akuten Parkplatznot kommen wird.

So kommt ihr sicher ins Stadion oder die Westfalenhallen:

Damit der Spaß bei der Parkplatzsuche nicht auf der Strecke bleibt, rät das städtische Tiefbauamt allen Fans, bei der An- und Abreise Busse und Bahnen zu benutzen. Park&Ride-Plätze für die kombinierte Anreise mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln stehen unter anderem in folgenden Bereichen zur Verfügung:

Regionalverkehr: Mengede Bahnhof, Scharnhorst, Kurl, Hörde, Aplerbeck und Aplerbeck – Süd

S-Bahn-Verkehr: Lütgendortmund,  Germania, Marten-Süd, Dorstfeld, Oespel, Westerfilde, Somborn,  Knappschaftskrankenhaus, Brackel

Stadtbahnverkehr: U41: Brechten-Zentrum, Grävingholz, Fredenbaum, Clarenberg, U42: Grevel, Schulte-Rödding und Grotenbachstraße, U47: Aplerbeck, Hauptfriedhof, U49: Hafen.

So klappt es (vielleicht) sogar mit dem Auto:

Wer auf das eigene Auto nicht verzichten kann, sollte sich auf jeden Fall frühzeitig auf den Weg machen und die Hinweise des Parkleitsystems im Bereich des Veranstaltungszentrums unbedingt beachten.

Parkhäuser Innenstadt: Das Tiefbauamt bittet darum, auch die Parkhäuser in der Innenstadt anzufahren, z.B. die Parkanlage am Hansaplatz und am Hauptbahnhof, beide Anlagen sind 24 Stunden geöffnet.

Mit dem Fahrrad anreisen

Kostenlose Fahrradwache: Das Tiefbauamt möchte in diesem Zusammenhang auch auf das Angebot des ADFC hinweisen.Wie bei allen BVB-Heimspielen steht auch an diesem Spieltag eine kostenlose Fahrradwache zur Verfügung. Kräfte des ADFC stellen diese Fahrradwache sicher.

90 Minuten vor Spielbeginn bis 45 Minuten nach Spielende stehen direkt vor dem Stadion (im Dreieck Rabenloh/Strobelallee)  mindestens 400 Plätze, an den Rosenterrassen an Strobelallee mindestens 200 am Bolmker Weg /Ecke Eingang Freibad mindestens 200 bewachte Plätze zur Verfügung.

Kommentare

Anzeige