Sonntag, 19. November 2017

Seit Samstag (11. November) fahndete die Dortmunder Polizei mit einem Foto nach einer 54-jährigen vermissten Dortmunderin. Am Dienstag (14. November) ist die Frau wieder aufgetaucht.

Update, 14. November, 8.30 Uhr: Die Dortmunderin, Christina S. K. die seit dem vergangenen Wochenende vermisst wurde, wurde unversehrt in Bocholt aufgegriffen, überprüft und in ärztliche Behandlung übergeben.

Ursprungsmeldung: Die 54-jährige Christina S. wurde am Samstag (11. November) das letzte Mal gegen 6 Uhr morgens von der Mitarbeiterin eines Pflegedienstes gesehen. Bei einem zweiten Routinebesuch am Nachmittag hielt sich die Dortmunderin dann bereits nicht mehr in ihrer Wohnung an der Lütgendortmunder Straße auf.

Suche verlief bisher ohne Ergebnis

Die bislang bekannten möglichen Anlaufadressen hat Frau S. nicht aufgesucht. Die Ermittlungen zu ihrem Aufenthaltsort verliefen bis jetzt ergebnislos.

Vermisste leidet unter Diabets

Weil die Vermisste unter Diabetes leidet und auf Medikamente angewiesen ist, kann eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Beschrieben wird Christina S. als ca. 1,64 Meter groß, dicklich mit mittelblonden, schulterlangen Haaren.

Zeugen sollen sich bitte dringend bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231/132 7441 melden.

Kommentare

Anzeige