Sonntag, 25. Februar 2018

Niemand streicht gerne. Schon gar nicht die Zimmerdecke. Aber was tun, wenn sie fleckig, rissig oder gar schimmelig ist? Ersetzen macht viel Dreck und dauert lange. Eine Spanndecke von Plameco ist hingegen schnell und sauber montiert.

Der Fleck unter der Schlafzimmerdecke nervt schon seit Monaten? Der Riss im Bad müsste auch mal weg? Meistens ist drüberstreichen die erste Idee, die einem kommt. Das muss aber nicht auch die beste sein. Bevor ihr anfangt zu renovieren, räumt zuerst lieber möglichst viele Gegenstände, Möbel oder Teppiche aus dem Zimmer und deckt den Rest gut ab. Auch die Lampen müssen runter, alte Bohrlöcher gefüllt werden. Und die Kanten sind auch noch nicht abgeklebt. Das kann dauern.

So sah die Küchendecke vorher aus: Holzvertäfelt, die Wand fleckig…

Zum Streichen braucht ihr neben der passenden Farbe auch eine gute Rolle und einen Teleskopstiel, damit ihr jede Stelle erreicht. Für die Kanten solltet ihr einen breiten Pinsel besorgen. Wenn ihr eine große Decke habt, werden Arme und Nacken schnell müde und ihr müsst mal eine Pause einlegen. Die Farbe darf dabei aber nicht trocken werden. Wenn ihr Streifen vermeiden wollt, streicht ihr am besten alles noch mal quer.

Geht das nicht einfacher?

Mit etwas Pech schimmert der Fleck überm Bett auch nach dem Streichen noch durch. Und die Farbspritzer, die von der Rolle auf Boden und Fenster fliegen, müssen zügig weggewischt werden. Sonst müsst ihr später noch mal mit dem Spachtel hinterher.

…und so sieht die neue Spanndecke aus: Hell, verspiegelt und mit Lichtspots.

“Dann kann ich ja gleich die Decke neu machen”, denkt ihr euch? Geht natürlich auch. Das lohnt sich, wenn sie Schimmelflecken hat oder hässlich aussieht. Dazu bieten sich etwa Gipsplatten, Holztäfelung, Spanndecke oder Tapete an. Wenn die Decke aber komplett raus soll, müssen auch Kabel und Lampen weg. Die neue Decke wird etwas niedriger sein. Dann braucht ihr längere Kabel, die Lampen müssen versetzt werden.

Damit könnt ihr zwar alte, schädliche Materialien ersetzen. Es macht aber auch eine Menge Dreck. Den erspart ihr euch nur, wenn die alte Decke drin bleibt.

Einfach was drüberspannen

Eine Spanndecke von Plameco ist dafür eine gute Lösung. Sie besteht aus hochwertigem, elastischem Kunststoff und wird innerhalb eines Tages unter die bestehende Decke montiert. Mit speziellen Klemmen wird der stabile Kunststoff eingespannt. Damit könnt ihr eure Decke auch abhängen, wenn ihr es in einem hohen Raum etwas gemütlicher haben wollt. Auch Rohre oder Kabel lassen sich dahinter leicht verstauen.

Wer es etwas abgefahrener möchte, kann auch Lichtelemente einbauen lassen.

Dabei können die Möbel stehen bleiben, die alte Decke bleibt heile und ihr habt keinen unnötigen Dreck in der Wohnung. Und die alte Decke sieht man später ohnehin nicht mehr. Das geht aber nur, wenn ihr kein Leck in der Decke habt. Dicht sein muss sie schon.

An die neue Decke kann ohne Probleme eine neue Beleuchtung oder aber die alte Lampe wieder angebracht werden. Decken gibt es in schlichtem weiß, farblich passend zu den Möbeln oder als Fotodecke mit besonderem Motiv. Plameco gestaltet euch eure Wunschdecke und montiert sie an einem vereinbarten Termin.

Hier gibt es weitere Informationen

Kommentare

Anzeige